AG Experimentelle Pneumologie

Jun. Prof. Dr. Dr. Miguel A. Alejandre Alcazar

Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin

Uniklinik Köln

Website Publikationen

Die AG Experimentelle Pneumologie untersucht die endogenen Regenerationsmechanismen der Lunge, um neue präventive und therapeutische Strategien für chronische Lungenerkrankungen zu entwickeln. Hierbei liegt der Fokus insbesondere auf der Alveolarepithelzelle Typ II (ATII), die als Progenitorzelle der Alveole wesentlich zur Regeneration nach Schädigung beiträgt. Da die Lunge bei der Geburt nicht vollständig entwickelt ist, stellt die perinatale Phase ein kritisches Zeitfenster für eine Lungenschädigung dar. Mechanische Beatmung und Sauerstoffgabe sind zwar lebensrettende Maßnahmen bei Frühgeborenen, induzieren aber eine chronische Lungenerkrankung, die als Bronchopulmonale Dysplasie (BPD) bekannt ist und je nach Gestationsalter bis zu 40% der Frühgeborenen betrifft. Charakteristika der BPD sind insbesondere eine reduzierte Alveolen- und Mikrogefäßbildung. Unser Ziel ist es, Mechanismen der ATII Homöostase zu identifizieren, um endogene alveoläre Regeneration zu aktivieren und Alveolenbildung zu fördern.


Tags:  Lunge  Niere  Reprogrammierung  Entwicklungsbiologie  Stammzellnische  Exosomen  Altern